Anlässe, Deko, Ostern
Kommentare 7

Osternest #1

Obwohl ich es sonst gar nicht so mit Osterbastelei habe, hat es mich dieses Jahr richtig  gepackt. Diese Woche sind Osternester an der Reihe. Ich war ja schockiert, als ich im Kaufhaus die hässlichen Nester und das grelle Ostergras für horrende Preise gesehen habe – bis zu 5 € für ein schleckt verarbeitetes pinkes(!) Körbchen! Das geht zum einen schöner, zum anderen günstiger! Ich habe euch drei Alternativen vorbereitet, von denen ich euch die erste heute zeigen möchte: das Nest im Eierkarton

Eierkarton1Was ihr hierfür Kaufen müsst, ist einen kleinen Eierkarton – meiner ist von den “Löffeleiern”, die man im Supermarkt findet und hat ca. 1,60 gekostet. Natürlich könnt ihr auch einen größeren Karton nehmen und anmalen.

Das Ostergras ist eigentlich Füllmaterial aus Holzspänen, dass ich bei einer Online-Bestellung dabei hatte. Ungefärbtes Ostergras gibt es aber auch im Supermarkt oder im Kaufhaus.

Das Küken stammt von the graphics fairy und ist einfach ausgeschnitten und aufgeklebt.

Mit den Süßigkeiten und allem Drum und Dran, komme ich bei diesem Nest auf einen Preis von ca. 4,00€.

Eierkarton2

Zum Verschenken könnt ihr den Karton einfach schließen und mit einem schönen Band verzieren (meines ist aus der Tilda-Reihe). Ist auch gut für den Transport ;-). Die Mini-Narzissen bringen noch etwas Frühling in die Osterdeko und dürfen nach dem Öffnen gleich ihren neuen Platz einnehmen.

Eierkarton3Da der Platz im Karton beschränkt ist, gibt es keinen großen Hasen, aber dafür ein besonders hübsches, kleines Exemplar. Reicht auch, oder? Ansonsten kann der große Bruder ja separat überreicht werden.

Liebe Grüße und bis bald

Liska

Heute ist übrigens auch wieder creadiendstag – gleich mal vorbei schauen…

 

7 Kommentare

  1. Schönes Nestchen. Im Supermarkt gibt es echt fast nur mülligen kitschigen Kram. Ich habe sogar Ostergras selbst gemacht, weil es hier nur quietschgrünes gab.
    Sonnige Grüße aus Dresden! Antje

    • Liska sagt

      Wie hast du denn das Ostergras gemacht? Klingt nach ziemlich viel Arbeit 😉
      LG
      Liska

  2. Hihi, ja die Verpackung vom Löffelei ist echt super dafür.. ich mag die Dinger nur leider nicht und versuch ständig Leute zu überreden die doch mal zu probieren,damit ich den Karton abstauben kann *lach*

    Ganz viele liebe Grüße!

    Franzy

    • Liska sagt

      Ich bin leider auch kein großer Fan, weil mir von dem Milchzeug schlecht wird. Aber bei Aldi gibt es eine Variante, die etwas besser (und günstiger) ist. Oder man verfüttert die Dinger eben an Freunde und Verwandte – wenn was da ist, wird es ja meist auch gegessen 😉

      Liebe Grüße
      Liska

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>