DIY, Pflanzen, Wohnaccessoires
Kommentare 15

Es ist nicht alles Gold, was glänzt (oder doch?) – Übertöpfe mit Porzellanfarbe

Wenn ich jetzt noch einmal sage, dass ich die Farbe Gold eigentlich gar nicht so gerne mag, glaubt mir das kein Mensch mehr – ich glaube es mir ja selbst nicht mehr, denn die Farbe schleicht sich mehr und mehr in meine Wohnung und meine DIYs ein. Wie auch bei meinen frisch bemalten Übertöpfen. Es ist wohl an der Zeit, sich zu bekennen… Deswegen einmal laut und deutlich: Gold ist toll! (In Maßen und vielleicht auch nicht immer…)

porzellan6

Nachdem ich längere Zeit einen großen Bogen um Porzellanfarbe gemacht habe, weil ich den “Windowcolor-Effekt”, sprich, dieses Durchschimmern, nicht mag, habe ich noch einmal einen Versuch gewagt. Die Zuckerdosen vom Flohmarkt haben die perfekte Größe um Pflanzen-Minis zu beherbergen, aber weiße Töpfe für weiße Blümchen fand ich dann doch ein Bisschen zu langweilig. Mit Farbe, Schwämmchen und ein wenig Geduld habe ich es auch geschafft, dass die Farbe deckt und ich muss sagen, das Ergebnis erinnert jetzt gar nicht mehr an Window-Color.


porzellan7

Da ich geometrische Formen sehr mag, habe ich einfach einen Rand aus Dreiecken aufschabloniert. Das erinnert mich ein wenig an die Zirkuspodeste, auf denen Elefanten ihre Kunststücke machen – oder an alte Trommeln.

Wer flexibel sein möchte, kann die Dreiecke auch aus bunter Folie  ausschneiden und einfach aufkleben. Der Vorteil von Porzellanfarbe ist, dass sie, laut Hersteller, auch einen Gang in der Spülmaschine überlebt. Den Härtetest habe ich allerdings noch nicht durchgeführt. Beide Varianten sind auf jeden fall ziemlich leicht umgesetzt. Hier die Anleitung:

porzellan4Material:

  • Übertopf (hier Zuckerdosen vom Flohmarkt)
  • Transparente Klebefolie (Baumarkt, d-c fix)
  • Bleistift
  • Lineal
  • Schere
  • Porzellanfarbe in Gold (Bastelladen, z.B. von Marabu)
  • Schablonierschwamm (Bastelladen, z.B. von Marabu)

 

porzellan1

  1. Mit Hilfe eines Lineals Dreiecke auf die Rückseite der Klebefolie zeichnen. Bei d-c-fix Folie hilft das Gittermuster auf dem Trägerpapier. Dreiecke zwei Kästchen hoch und zwei Kästchen breit anzeichnen.
  2. Dreiecke mit der Bastelschere ausschneiden.porzellan2
  3. Nun die Dreiecke vom Trägerpapier lösen und an den Oberen Rand des Übertopfes kleben.
  4. Einen ca. 1 cm breiten Streifen aus Klebefolie zurechtschneiden und an den unteren Rand der Dreiecke entlang festkleben.porzellan3
  5. Die Porzellanfarbe gut durchmischen (das ist bei Gold besonders wichtig!) und mit einem Schablonierschwamm auftupfen. Die Farbe trocknen lassen und den Vorgang wiederholen. Damit die Farbe deckt, müssen mehrere Schichten aufgetragen werden.
  6. Die Klebefolie vorsichtig Stück für Stück wieder abziehen.
  7. Die Marabu-Porzellanfarbe muss nicht gebrannt werden und ist, laut Hersteller, nach 3 Tagen Tockenzeit Spülmaschinenfest (max 40°).

porzellan5Die Zirkus-Trommel-Goldtöpflein geben jetzt beim creadienstag noch eine Zugabe und ich schaue auch gleich mal, was es so alles neues gibt.

Liebe Grüße und bis bald!

Liska

15 Kommentare

  1. Hihi, ja, mir geht das auch so… ich hab immer gesagt, dass ich gold nicht leiden kann ( Ich würde auch immernoch keinen Goldschmuck tragen…), aber irgendwie gefällt es mir in der Wohnung dann doch… Erst gestern weiter an einem Bild gearbeitet… gold mit drin.
    Würde gerne ein Terrarium kaufen… in Gold
    die Lampe ist doch toll… vielleicht in Gold?

    Tja…
    so kann sich Geschmack verändern XD

    Ganz viele liebe Grüße

    Franzy

    • Liska sagt

      Ein goldenes Terrarium? Also ich würde eher eines aus Glas nehmen 😀

  2. Wow das sieht echt toll aus :) Ich liebe ja die Weiß-Gold Farbkombination!
    Dein Übertopf gefällt mir echt total gut!

    Habe übrigens gerade deinen Blog über Creadienstag entdeckt und bin ganz begeistert !

    Liebste Grüße
    Lea

  3. Fabelhaft!!!!! Ein Goldstück!!! Deine Übertöpfe sind so wunderschön geworden! Sieht großartig aus! Gold, du bist auch meins!
    Ganz liebe Grüße zu dir… Michaela :-)

  4. Ich bewundere gerade noch die kleinen Blüten. Wie schön sie in den Zirkustöpfchen zur Geltung kommen! Manage frei – hörst Du mich applaudieren?
    Liebe Grüße
    Cora

  5. Toll geworden sind die kleinen Töpfe!
    diese grafischen Muster haben es mir auch angetan.
    Nach windowcolour sieht es nun gar nicht aus…nee…total schön!
    lg
    Smilla

  6. Liebe Liska, also mir gefällt das Ergebnis wirklich wahnsinnig gut! :) Ich bin auch immer mehr und mehr ein Fan von Gold geworden und jetzt finde ich die Farbe auch toll. Mir gefällt das geometrische Muster ziiemlich gut! :)
    Ich wünsche dir noch einen schönen Abend!
    Liebst, deine Kate von Liebstes von Herzen ! <3

  7. Hey Liska
    Mit dem Gold ging es mir gleich wie dir. Aber je älter ich werde umso mehr zieht mich diese Farbe an! Wo früher alles Silber war, ist heute alles Gold, sogar der Schmuck! Deine Übertöpfe gefallen mir gut!
    Liebe Grüsse Nica

  8. zirkus…ja, das stimmt…und sieht toll aus. Vielleicht könnte man noch einen kleinen Tiger “vergolden” und zu den Blumen stecken… Danke für die Inspiration und lieben Gruß von Fee

  9. Die gefallen mir aber sehr gut!!! Ich mag Gold auch, kommt immer auf den Kontext an, wie ich finde, und bei Dir sieht das echt toll aus!
    Ich habe mal Porzellan bestempelt, allerdings mit einer Farbe, die ich einbrennen musste und das hat schon viele Spülmaschinengänge überlebt.
    Sehr schön mit den Blümchen auch!
    Schönes Wochenende und liebe Grüße,
    Kerstin

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>