Anlässe, DIY, Geschenkideen
Kommentare 16

Monster-Schachtel

Habe ich schon mal erwähnt, dass ich Monster ziemlich gerne mag? Tue ich, und eine sehr liebe Freundin von mir genau so. Klar, dass also ein Monster dieses Jahr ihren Geburtstagsgruß übermitteln musste. Ich habe diesmal aber keine Karte gebastelt, sondern eine Streichholzschachtel mit einem dümmlich dreinblickenden Monster beklebt. Wenn man die Schachtel aufschiebt, kommen die Arme mit einem Geburtstagsgruß zum Vorschein. Wie meistens vor Geburtstagen war das wieder eine Last-Minute-Aktion, aber ich habe es trotzdem geschafft, noch Steps zu fotografieren und will euch diese natürlich nicht vorenthalten.

end1_monster_wm

 

Ihr braucht:

  • schwarzer Stift
  • Papier
  • Wasserfarbe
  • Schere/Cutter
  • Seite aus einer alten Zeitschrift
  • Kleber
  • Streichholzschachtel
  • farbige Klebefolie

steps1_monster_wm

Und so wird’s gemacht:

  1. Zeichnet das Monster zuerst als Entwurf.
  2. Verdünnt die Wasserfarbe mit sehr viel Wasser und spritzt und malt sie auf das Papier. Dreht das Blatt, sodass die Farben ineinander laufen. Trocknen lassen.
  3. Übertragt den Entwurf nun auf das Blatt mit der Wasserfarbe. Ich habe einen kleinen Leuchttisch, der bei so etwas sehr hilfreich ist. Ansonsten verwendet lieber dünneres Papier, durch das man etwas durchsehen kann.
  4. Schneidet das Monster mit Cutter und Schere aus.
  5. Zeichnet Zähne auf Papier vor, schneidet sie aus und klebt sie auf das Monster.
  6. Für das Schild habe ich eine Seite mit Holzstruktur aus einer alten Zeitschrift verwendet. Hier gilt das Gleiche – aufzeichnen, ausschneiden.
  7. Schlagt die Streichholzschachtel in schwarze Klebefolie ein. Ein hübsches Papier eignet sich natürlich genau so. Klebt auch ein Stück Folie in den Innenteil.
  8. Klebt das Monster auf die Schachtel und schneidet oben die Arme ab. Das Schild wird nun zusammen mit den Armen in die Schachtel hinein geklebt.

 

steps2_monster_wm

Meine Freundin hat sich übrigens sehr gefreut über den kleinen Gruß und ich hoffe, euch gefällt die Idee auch. Jetzt aber auf zu Scharly’s Kopfkino, zum creadienstag und zu Meertje

Liebe Grüße und bis bald!

Liska

16 Kommentare

  1. Wow, ich war erst neugierig, weil ich dachte “Mhm, den Stempel kenne ich gar nicht – will ihn aber!” 😀 und dann hast du das tolle Monster selbstgezeichnet. Wow!
    Ich schau jetzt mal, was du noch so zaubert. Ohne Glitzer und Schmetterlinge <– wofür ich dich jetzt schon mag :)
    Liebe Grüße
    Jessa

    • Liska sagt

      Danke Jessa! Das wäre tatsächlich eine Idee, aus dem Monster einen Stempel zu machen. Ich halte mal nach großen Radiergummies ausschau.
      Liebe Grüße
      Liska

  2. das ist ja mal eine supergeniale Idee. find ich klasse ich würde mich auch total über so etwas freuen.
    lg claudia

  3. Liebe Liska, wollte Dir gestern schon schreiben, wie schön ich diese Idee finde! Das Monster ist einfach entzückend und die Ausführung gewohnt schön. Ich bin wieder einmal begeistert und geh jetzt stöbern, was ich in meiner unfreiwilligen Zwangspause bei Dir verpasst habe.
    Ganz liebe Grüße
    Sonja

    • Liska sagt

      Wie schön, mal wieder was von Dir zu hören, Sonja. Da muss ich doch gleich mal auf Deinen Blog gucken, ob es was Neues gibt 😉
      Liebe Grüße
      Liska

  4. Liebe Liska,
    die Schachtel ist der Knaller, eine ganz tolle Idee, so wunderschön von Dir umgesetzt.
    Herzliche Grüße, Cora

  5. Mensch, fantastisch. Ich kann deine Liebe zu Monstern auch teilen. Mooooonster!
    Ein Träumchen…
    LG Kerstin

  6. Zauberhafte Idee! Ich finde es auch sehr cool. dass du deine alten Zeitschriften nicht einfach wegschmeißt, sondern in deine Bastelwerke integrierst. Super. :)

    • Liska sagt

      Danke, liebe Mina! Alte Zeitschriften sind tatsächlich eine meiner Nummer 1 Quellen für Strukturen und hübsche Bilder. Die kann man einfach immer wieder gebrauchen – bis sie dann irgendwann völlig zefleddert sind 😉
      Liebe Grüße
      Liska

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>