DIY, Möbel
Kommentare 3

Aufgemöbelt: Kommode mit Käfer-Knäufen

Die alte Holzkommode stand früher einmal in einer Knopffabrik. Sie ist jetzt bestimmt schon 10 Jahre lang in meinem Besitz, zuerst ohne Anstrich, dann in Rot. Ich war schon kurz davor, sie zu verschenken, aber Vollholzmöbel mit Geschichte will man dann doch nicht so einfach loswerden.Also runter mit dem roten Anstrich und her mit neuen Knäufen und einem schlichten weißen Lack.

layout_wm

Als mir der Angestellte im Baumarkt den Acryllack in die Hand gedrückt hat und meinte, er sei völlig geruchsneutral, war ich erst mal skeptisch. Da ich aber weder Balkon noch Garten habe, hatte ich aber keine andere Wahl, als das Streichen in der Wohnung zu erledigen. Und zu meiner Überraschung hatte der Verkäufer nicht übertrieben. Kein Gestank, kein Schwindelgefühl – und im Gegensatz zu anderen Lacken sind die aufgetragenen Farbschichten auch nicht so dick und man kann das Holz darunter immer noch fühlen. Ein Hoch auf Acryllack! Ich benutze nie wieder etwas anderes.

Bei car möbel habe ich die niedlichen Käfer-Knäufe entdeckt und gleich noch die Leiter und die Glasglocke mitbestellt. Leider hat es gute sechs Wochen gedauert, bis ich das Paket endlich bekam, aber die Freude beim Auspacken war dafür um so größer!

Wenn ihr auch ein altes Möbelstück umstreichen wollt, ist hier eine kurze Anleitung für euch:

  1. Abschleifen: Wenn das Möbel bereits lackiert ist, muss der Lack runter hierfür am besten ein Schleifgerät verwenden. Wenn das Möbel nur gebeizt, oder noch naturbelassen ist, reicht eine Schicht Haftgrund (auch Vorstreichfarbe genannt) aus, damit der Lack gut hält.
  2. Anstreichen: Dann mit dem Lack drüber slayout1treichen, trocknen lassen und mit Schleifpapier anschleifen, damit die zweite Schicht auch hält.
  3. Dann die zweite Schicht auftragen, wieder trocknen lassen und mit 120er Schleifpapier vorsichtig drüber „streicheln“. Wenn ihr nach dem letzten Anstrich zu doll abschleift, sieht man Kratzer, also vorsichtig!

Wie ihr seht ist das gar nicht so schwer. Vielleicht steht bei euch Zuhause ja auch noch der ein oder andere Oldtimer, der auf einen neuen Anstrich wartet?

Liebe Grüße und bis bald!

Liska

3 Kommentare

  1. Wow !!! Echt ein krasser Boden vor der Komode – erbewegt sich, egal wo das Auge hin blickt 😀
    Ich freue mich schon auf weitere Projekte von Dir :-)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>